Stehaufweibchen

- Stehaufweibchen - DesignBlog

Ausgewählter Beitrag

Corona

Heute möchte ich mir mal Luft machen, was Corona und das ganze Drumherum betrifft.

Keine Frage – das mit dem Virus, dem Abstand, der Maske und den ganzen Einschränkungen ist – auf gut Deutsch gesagt – echt scheiße! Aber es ist wie es ist und ich finde, man sollte zum Wohle aller einfach das Beste draus machen. Je konsequenter man sich an alle Vorgaben hält, umso schneller ist alles vorbei bzw. hat man es wenigstens im Griff. Aber so, wie es momentan läuft, wird das so schnell nichts. Ich frage mich z. B. ernsthaft, wo das Problem ist, in Geschäften, Bus und Bahnen eine Maske zu tragen?! Immer noch tragen viele ihre Maske falsch bis gar nicht. Ich schwitze bei wärmeren Temperaturen auch darunter. Für mich ist das Atmen mit der Maske auch manchmal etwas schwerfälliger. Aber trotz Asthma mach ich nicht so ein Theater. Ja, die Masken schützen nicht 100 %ig. Aber jedes Prozent zählt. Man schützt so nicht nur sich selbst sondern vor allem andere, falls man unbekannterweise mit dem Virus infiziert ist. Wieso verstehen das manche nicht??? Ist denen ihre und die Gesundheit anderer so egal? Genauso wie bei diesen Demonstrationen. Es ist MEINE GesundheitIhr nehmt uns unsere Freiheit und sonstige hirnlose Aussagen. Es ist NICHT nur eure Gesundheit!!! Ok, die Freiheit, zu tun, was man will, ist momentan etwas eingeschränkt. Aber hey, wo ist das Problem? Das ist doch kein Dauerzustand! Es würde sich alles viel schneller wieder normalisieren, wenn man sich mal ein bisschen am Riemen reißt. Aber es muss doch auffallen, dass solche Demos oder auch Parties und Urlaube im dichten Gedränge eher das Gegenteil bewirken - im Bezug auf die Ansteckung wie auch auf die Einschränkungen. Aber es ist vermutlich wie bei diesen illegalen Autorennen. Da denken auch alle, dass schon nichts passiert. Und wie sieht es in der Realität aus?! Normalerweise würde ich ja sagen, dass jeder machen soll was er will. Ist ja nicht mein Leben. Aber in diesem Fall geht das leider nicht. Also bleibt mir nur, an die Vernunft aller zu appellieren. Ich für meinen Teil werde auf jeden Fall auch weiterhin brav meine Maske tragen und so gut es geht Abstand halten. Denn ich möchte gesund bleiben, somit keine anderen Menschen anstecken und nicht schuld daran sein, wenn alles noch viel schlimmer wird.

Stehaufweibchen 02.09.2020, 13.01

Kommentare hinzufügen

Die Kommentare werden redaktionell verwaltet und erscheinen erst nach Freischalten durch den Bloginhaber.



Kommentare zu diesem Beitrag

6. von Hanna

Liebes "Stehaufweibchen"
Der untenstehende Beitrag finde ich mehr als unangemessen! Ich werde bis auf weiteres hier nicht mehr kommentieren!



vom 04.09.2020, 19.42
Antwort von Stehaufweibchen:

Meinst Du den Kommentar von Roter Rache? Ich weiß, der ist lächerlich. Aber ich möchte auch andere Meinungen zulassen, solange die nicht unter der Gürtellinie sind. Wäre schade, wenn das ein Problem für Dich ist.


5. von Rote Rache

Aha!
Spießbürgertreffen :lol:
Ihr schaut zuviel Propagandamedien und frönt der deutschen Krankheit.
Untertanengeist glaubt an Obertanen.
Aber ihr wacht auch noch auf!
Rote Rache

vom 04.09.2020, 03.27
Antwort von Stehaufweibchen:

Hallo Herr oder Frau Rache! Vielen Dank für Ihren geistreichen Kommentar. Ich habe mich schon gefragt, wann ein erster solcher hier auftaucht *g*
4. von Hanna

Ich stimme deinen Ausführungen voll und ganz zu!
Aktuell bin ich besonders dadurch betroffen,dass ich am Sonntag nicht an der Kommunion meiner Enkelin teilnehmen kann! Mein Mann ist Hochrisikiopatient und deshalb besonders gefährdet! Es sind fünf Lehrer in der anderen Familie ,die alle zwei oder drei Klassen unterrichten und alle kommen sie in den Lehrerzimmern zusammen! Kirche und Feier im geschlossenem Raum, das geht für uns leider nicht! Mein Sohn und meine Schwiegertochter haben uns dringend abgeraten ,die 500 Kilometer lange Reise nicht anzutreten! Die Verantwortung lässt uns zuhause bleiben!



vom 02.09.2020, 22.16
Antwort von Stehaufweibchen:

Vernünftig! Ich wäre auch zuhause geblieben :)
3. von Ellen

Ich finde es auch nervig und manche Dinge sehe ich auch nicht ein, finde ich völlig übertrieben, aber ich bin nun mal so erzogen, daß ich Pflichten erfülle, Verbote einhalte, usw. Wenn alle das täten, dann wäre der Spuk vielleicht schon vorbei. Aber es gibt leider viele Menschen, die eben auch nicht verzichten können. Man muß immer alles haben und immer alles tun. Denken viele ...
Liebe Grüße!

vom 02.09.2020, 16.54
Antwort von Stehaufweibchen:

Da geb ich Dir Recht. Hoch lebe der Egoismus! ;)
2. von KoRa

Das ist eben die egoistische, ich-bezogene Spassgesellschaft. Selber nichts auf die Reihe bekommen, aber über alles herziehen und besserwissen. Ach, ich hör schon auf, ich könnt mich da reinsteigern....

vom 02.09.2020, 16.37
Antwort von Stehaufweibchen:

Wer ein Haar in der Suppe finden will, der findet auch eins. Manche müssen einfach gegen jeden und alles rebellieren.
1. von Peggy

Ich bin völlig deiner Meinung und kann nur sehr schwer verstehen, warum es so viele Menschen gibt die die diversen Maßnahmen als eine so große Zumutung sehen.
Von den diversen Verschwörungstheorien will ich gar nicht erst reden.

LG Peggy

vom 02.09.2020, 15.13
Antwort von Stehaufweibchen:

Ja, die Verschwörungstheorien sind auch "klasse" ;)